Dämmerungsmeditation

Kloster Einsiedeln, 20. November 2021

Licht im sakralen Raum mit Abt Urban Federer,
Pater Jean-Sébastien Charrière und Pater Philipp Steiner

Veranstalter: Lukasgesellschaft für Kunst und Kirche

Konzept und Realisation: Peter Diem

 

Die Dämmerungsmeditation ist eine temporäre Neuinterpretation der bestehenden Beleuchtung. Diese wird langsam von der grösst möglichen Helle zu absolutem Dunkel gedimmt. Der prachtvollen Innenausstattung kommen fortschreitend Kontur, Farbe und Glanz abhanden. Aus den diffusen Grautönen tauchen mehr und mehr eigene, innere Bilder auf. Am Ende ist man in Lichtlosigkeit gehüllt, wissend dass alles wieder erleuchten wird.

2013 erhielt das Kircheninnere eine neue LED-Beleuchtung, 2020 folgte der Klosterplatz und die Schaufassade. An Hochfesten werden besondere Stellen mit Amberlicht angestrahlt. Die sogenannte Amberachse führt vom Chor über verschiedene Positionen durch die Kirche, wird über Fenster nach aussen geführt und endet beim Marienbrunnen.

 

Ähnliche Lichterfahrungsräume

Tour